Kontakt 
PRAXISINFORMATION
Anschrift Quickborn
Anschrift Itzehoe
Anfahrt Quickborn
Anfahrt Itzehoe
Flyer
Team
DIABETESINFORMATION
Allgemeines
News
Podcast
Publikationen
Links
FACHINFORMATION
Für Ärzte
Schulungen
Aktuelles Thema
Das Antikorruptionsgesetz für Heilberufe >>
Freitextsuche
Kosten einer Läsion der unteren Extremität bei Patienten mit Diabetes mellitus

Insgesamt wurde 2 253 Patienten mit einem mittleren Alter von 68.9 Jahren erfasst (59% männlich). Das durchschnittliche Bestehen der Läsion betrug 87.3 ± 82.8 Tage. Die gesamten Läsion bedingten Kosten betrugen im Mittel $ 13.179 und stiegen mit zunehmendem Schweregrad an (Stufe: 1 $ 1.892, Stufe: 4/5 $27.721). 77% dieser Kosten ($ 10.188) wurden durch den stationären Aufenthalt verursacht. Die Gesamtkosten pro Läsion waren bei Patienten < 65 Jahren signifikant höher verglichen mit älteren Patienten. ($ 16.390 vs. $ 11.925, P = 0.02) und bei Patienten mit unzureichender Durchblutung verglichen mit suffizienter Durchblutung ($ 23.372 vs. 5.218, P< 0.0001). Weiters stiegen die Kosten pro Patient mit Progression in eine höhere Klassifikationsstufe an ($ 20.136 vs. $ 3.063, P< 0.0001).
So konnte deutlich gezeigt werden, dass intensive ambulante Interventionen zur Verhinderung einer Progression von Läsionen an Hand der hohen stationären Behandlungskosten sehr sinnvoll erscheinen.



Autor: K. Stockl, A. Vandereplas, E. Tafesse, E. Chang
Titel: Costs of lower-extremity ulcers among patients with diabetes
Quelle: Diabetes Care, Vol 27, Number 9, September 2004
Link: http://care.diabetesjournals.org/

Die Konsequenz kann deshalb nur lauten: Rechtzeitige und möglichst frühe Vorstellung jeder Läsion am Fuß eines Diabetikers in der diabetologischen Fußambulanz. Darauf haben Sie als Patient ein Anrecht - es sind Ihre Füsse. Wir sind eine solche spezielle Fußambulanz.

druckfreundliches Format 
 
Impressum © Stephan A. Schreiber 2011